Rhabarberkuchen aus der Grafschaft

  • Vorbereitungszeit
    15 Minuten
  • Kochzeit
    50-60 Minuten
  • Portionen
    12 Personen
  • Anzeigen
    1.032

Frühling ist Rhabarber-Zeit. Ab April (bis ca. Juni) sind die langen grün-roten Blattstiele auf Wochenmärkten und im Lebensmittelhandel erhältlich.
Rhabarberkuchen ist für mich ein Klassiker unter den Obstkuchen. Und er erinnert mich an das Zusammensitzen und Kaffeetrinken mit meiner Oma Adele. Ihre Version des superleckeren Kuchens – nach ganz einfachem Rezept – stelle ich euch gerne vor.

Zutaten

Zubereitung

Rezept: Oma Adeles Rhabarberkuchen

1 Schritt

Rhabarber putzen und in ca. 1 cm dicke Scheibchen schneiden.

2 Schritt

Butter/Margarine, Zucker und die Eier schaumig schlagen. Dann die Prise Salz und Vanillezucker zugeben. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver und die Mandeln untermischen.

3 Schritt

Jetzt Zitronensaft und -abrieb und – nach Geschmack – etwas Zimt untermischen. Wenn der Teig zu fest sein sollte, etwas Milch zugeben.

4 Schritt
Oma Adeles Rhabarberkuchen

Nun die Hälfte des Teigs in die Springform (28 cm Durchmesser) geben. Eine erste Schicht Rhabarber auf dem Teig verteilen. Dann die zweite Hälfte des Teigs auf den Rhabarber geben. Obenauf den restlichen Rhabarber verteilen. Und dann geht es mit dem Kuchen in den vorgewärmten Ofen für ca. 50 Minuten bei 180° (Ober-/Unterhitze, vorgewärmt

Rezept von Oma Adele

Zusammenfassung

Tipp: Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben. Evt. mit frischem Rhabarberkompott und/oder Erdbeeren dazu genießen!

Was Ihnen auch noch gefallen könnte

Hinterlasse eine Bewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X