Fränkisches Spargelsüppchen aus Spargelschalen!

  • Vorbereitungszeit
    10 Minuten
  • Kochzeit
    25 Minuten
  • Portionen
    6 Personen
  • Anzeigen
    1.071

Oma Maria hat uns Ihr Geheimrezept für das  leckere, fränkische Spargelsüppchen verraten. Das weckt Kindheitserinnerungen. Früher war es ganz normal  Spargelschalen zu verwenden und ein nahrhaftes Süppchen daraus zu kochen. Gerade jetzt in Krisenzeiten ist diese Art der Resteverwertung super! Lässt sich sehr gut vorkochen. Perfekt also für eine schnelle Mahlzeit geeignet zum Beispiel im Homeoffice.

Zutaten

Zubereitung

Rezept: Oma Maria

1 Schritt

Den Spargelsud vorbereiten: Spargelschalen waschen und danach mit Gemüsebrühe, Salz, Zucker und Butter, ca. 15 Min. im Topf zum Kochen bringen. Den Spargelsud durch ein Sieb in einem Topf auffangen und erneut zum Kochen bringen. Die Spargelschalen entsorgen.

2 Schritt

Das Cremsüppchen zubereiten: Dafür eine klassische Mehlschwitze zubereiten. Butter in einem Topf zerlassen und Mehl hinzugeben, beides zusammen anschwitzen. Unter ständigem Rühren mit dem Spargelsud aufgiessen. Aufpassen, das sich keine Klümpchen bilden.

3 Schritt

Die Sahne langsam einrühren, abschmecken mit einer Prise Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Zitronensaft. Zum Schluß Butterflöckchen einrühren.

Zusammenfassung

Rezept: Oma Maria, Kerstin und Bernd Ernst

Tipp: Resteverwerten wie bei Oma Maria! So werden bei einem normalen Spargelessen, die Schalen aufgehoben und dann zu einem cremigen Spargelcremsüppchen verarbeitet. Ein schnelles, unkompliziertes und günstiges Essen. Für die Suppeneinlage noch einige Spargelstücke mit kochen. Und das Spargelcremesüppchen mit Petersilie und etwas Schnittlauch garnieren.

Deko-Tipp zum Styling im Vintage Look: Damit Omas Spargelcremesüppchen noch besser schmeckt, einfach die leckere Hausmannskost im schönen nostalgischen Suppenteller mit passender Stoffserviette servieren. Denn Oma Maria wusste schon damals, wie man ein köstliches, schnelles Süppchen – auch unter der Woche mit Genuss zelebrierte.

Was Ihnen auch noch gefallen könnte

Hinterlasse eine Bewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X